Stromvergleich: Bares Geld sparen!

star-208407_640.jpg

Weniger Geld für Strom ausgeben

Natürlich haben wir alle größere Ziele, die wir nur mithilfe der notwendigen finanziellen Mittel erreichen können. Deshalb macht es wirklich Sinn, sich stets einige Ersparnisse zurückzuhalten, mit denen der Traum vom neuen Auto oder dem Eigenheim erfüllt werden kann. Im Alltag schaffen wir es so immer wieder, an der einen oder anderen Stelle etwas zurückzuhalten. Doch wenn es an die Abos und die laufenden Kosten geht, schaffen wir es oftmals nicht, diese Richtung aufrechtzuerhalten. Dabei ist es gerade dieser Bereich, in dem wir ein großes Sparpotenzial haben. Doch gerade die Abrechnungen des Stroms scheinen sich dabei von vielen Menschen nicht beeinflussen zu lassen. Auf der einen Seite gibt es Faktoren wie zum Beispiel die Lage des Marktes, welche sich von uns tatsächlich nicht so leicht beeinflussen lassen. Doch auf der anderen Seite haben wir einen klaren Zugriff darauf, für welchen Händler wir uns dann am Ende tatsächlich entscheiden. Dieser Markt zeichnet sich gerade durch eine große Dynamik aus, welche völlig automatisch dazu führt, dass sich preisliche Differenzen zwischen den einzelnen Angeboten ergeben, auf welche wir achten müssen.

Wie bewahrt man den Überblick?

Selbstverständlich ist es schwer, sich dabei jedes Angebot einzeln zu Gemüte zu führen, da dies einen großen zeitlichen Aufwand mit sich bringen würde. Auf der anderen Seite gibt es viele unterschiedliche Vergleichsseiten im Internet, welche dabei einen sehr guten Überblick liefern. Dabei wurden die Angebote stets auf einige wichtige Stichpunkte reduziert. Besonders der Preis pro Kwh ist dabei natürlich von großer Bedeutung. Bereits ein kleines Beispiel kann sehr gut verdeutlichen, was dabei ein kleiner Unterschied im Bereich von einigen Cent ausmachen kann. Eine normale Familie verbraucht pro Jahr, zumindest wenn sie sparsam mit dem Strom umgeht, noch immer 4000 Kilowattstunden. Dies ist eine Zahl, welche auch dadurch zustande kommt, wenn sogar das Wasser auf eine andere Art und Weise beheizt wird.

Durchschnittlicher Preis

Nun ist der durchschnittliche Preis, welcher in Deutschland nach neueren Studien zustande kommt, liegt bei knapp über 30 Cent. Wer sich nun die Mühe macht, einen Stromanbieter Vergleich durchzuführen, kann dabei im Schnitt eine Ersparnis von knapp acht Cent pro Kilowattstunden erzielen. Wird dies nun auf das ganze Jahr hochgerechnet, liegt die mögliche Ersparnis bei 320 Euro pro Jahr. Dies ist ein Betrag, welcher für den kleinen Aufwand, der dabei fällig wird, auf jeden Fall entlohnt. Zugleich muss dabei in Betracht gezogen werden, dass dieser Betrag auch in den nächsten Jahren eingespart werden kann, ohne dass dafür noch einmal etwas unternommen werden muss. Somit ist es ein Leichtes, dass jeder hiermit diesen Weg zu einem dickeren Geldbeutel nutzt. Am Ende verliert also im Grunde genommen jeder Jahr für Jahr und Monat für Monat etwas Geld, wenn er diese Option nicht für sich erschließt.